Baumpate werden

Im Schlosspark kann die Patenschaft für einen Baum zu übernommen werden. Gerne wird dies bei „Hochzeitsbäumen“ mit Pflanzung am Tag der standesamtlichen Trauung oder aber auch bei runden Geburtstagen oder Geburten genutzt. Der Pate trägt die Kosten (100 bis 200 € je nach Größe und Baumart) für einen neuen Baum und pflanzt diesen auch selbst. Entweder symbolisch oder aber vollständig, ganz wie Sie es wünschen.

Der erste Hochzeitsbaum wurde im übrigen im Jahr 1889 gepflanzt. Es ist die mächtige Esche vor dem Rathaus am Eingang des Parks. Die Tradition wurde 2009 mit der "Saupe-Buche" am Grottenteich wieder aufgegriffen.

Der bisher letzte Patenbäume wurde im Frühling 2020 gepflanzt. Der "Görisch-Ahorn"ist eine lebendige Erinnerung an den vor kurzem verstorbenen Kurt Görisch, der einen besonderen Bezug zu Wiesenburg und seinem Park hatte. Er absolvierte  in den 1940er Jahren in der Parkgärtnerei von Wiesenburg seine Gärtnerlehre.

 

Ein frisch vermähltes Brautpaar bei der Pflanzung ihres Patenbaumes am Tag der standesamtlichen Trauung. Foto: Kristin Block, Kristin Block Fotographie

 

Im Herbst 2019 sollen zahlreiche Rhododendren in alten Sorten gepflanzt werden. Wir würden uns über Paten freuen.

 

Sprechen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns bei Interesse mit einer Mail.